Return drücken zum Suchen

Aktuelles / 2014

9. Mai – 15. Juni, 2014, Wiener Festwochen, Into the City, Schwazenbergplatz, Wien

Das russische Künstlerkollektiv Chto Delat (deutsch: Was tun?) versteht sich als Plattform unterschiedlichster Disziplinen wie bildender Kunst, Literatur, Soziologie, Musik, Philosophie, Choreografie und Kunstkritik. Es trägt seinen Aktivismus bereits im Namen und lädt das Publikum der Wiener Festwochen ebenso wie lokale und internationale Künstler ein, über die Bedeutung von Mahnmalen und Gedenkstädten und über festgeschriebene Strukturen in einer Kultur und Politik des Erinnerns für unser historisches Bewusstsein nachzudenken. Mit ihrer interdisziplinären Installation Face to Face with the Monument verwandelt Chto Delat den Wiener Schwarzenbergplatz fünf Wochen lang in ein Forum.

Mit: Iris Andraschek, bankleer, John Barker, Luigi Coppola, Ines Doujak, Olga Egorova/Chto Delat, Werner Fenz, Eduard Freudmann, Mischa Gabowitsch, Marjana Gaponenko, Nina Gasteva/Chto Delat, Jochen Gerz, IRWIN, Alfredo Jaar, Tomas Zierhofer-Kin, Erich Klein, Wolfgang Kos, Martin Krenn, Chor des KSŠŠD, Hubert Lobnig, Ernst Logar, Oliver Marchart, Mieze Medusa, Suzana Milevska, Nikolay Oleynikov/Chto Delat, Aliona Petit/Chto Delat, Oliver Ressler, Schwabinggrad Ballett, Nora Sternfeld, Heidemarie Uhl u.a.

Künstlerische Leitung Wolfgang Schlag, Dramaturgie Birgit Lurz
In Kooperation mit Hundsturm/Volkstheater Wien, Institut für Architektur und Urbanistik/Kunstuniversität Linz, Institut für Staatswissenschaft/Universität Wien, Wien Museum, Akademie der bildenden Künste Wien
http://www.festwochen.at/into-the-city/