Return drücken zum Suchen

Projekte / 2015

meltdown, 2015

md_02

meltdown, Performance, bankleer featuring Oshin Sarisa and Friends, Doi Saket Stadium, Thailand, 22. March, 2015

Eine Vielzahl an Krisen hält uns in Atem: Finanzkrise, Kriege, Erderwärmung und Krankheiten versetzen uns in einen diffus nervösen Zustand ohne Orientierung. Medien fluten unsere Wahrnehmung mit komplexen, sich schnell verändernden Information, zu denen wir uns nicht mehr in Relation setzen können.

Ein Gefühl von Ausnahmezustand breitet sich in unserer Gegenwart aus. Die Zukunft ist ein blinder Fleck, wir wissen nicht was auf uns zukommt. Nervosität, Panik und Unsicherheit lähmen unsere Leidenschaften und machen uns blind für die eigene Reflexivität. Systembedingte Ursachen des Leidens bleiben verschleiert. Es erscheint uns wesentlich, einen Schritt zurück zu treten und die Grundvoraussetzungen der herrschenden Ideologie zu befragen: Was ist der Fehler im System als solcher der uns zu diesen Krisen und Zusammenbrüchen führt? Die Neoliberale Ökonomie zum Beispiel nutzt die Ausnahmezustände, um radikale Marktreformen alternativlos durchzusetzen.
Uns interessiert, wie unsere Leidenschaften und Intensitäten, wenn sie erst einmal von Panikreaktionen, oder einer versuchten Kontrolle von Panik ablassen, das Wissen um die eigene Existenz und das eigene Bewusstsein unterstützen und fördern können. Denn Krisen und Unsicherheiten bieten auch die Chance die aktuelle Situation und den Pessimismus zu überwinden und die Zukunft einer gerechten Welt aufscheinen zu lassen. Dazu gehört, sich der eigenen Selbstblindheit im Hinblick auf die Einheit alles Lebenden bewusst zu werden, keine Angst zu haben und gemeinsam öffentlich präsent zu sein.

 

In Cooperation with Compeung, Thailand and Kultursenat Berlin, Germany
http://www.compeung.org/artists-bankleer/