Return drücken zum Suchen

Projekte / 2010

theater of peace, 2010

fsp_01

Frieden und Sichtbarkeit in der asymmetrischen Welt, Ausstellungsprojekt in der NGBK, Berlin 2010

Projektgruppe / kuratorisches Team: bankleer, Anke Hagemann, Dietrich Heißenbüttel, Gunda Isik

Kriegsschauplätze in aller Welt stehen täglich im Mittelpunkt der medialen Aufmerksamkeit. Friedensarbeit hingegen ist unspektakulär, langwierig und wenig attraktiv. Was aber macht einen Ort, eine Initiative, eine künstlerische Arbeit zu einem Schauplatz des Friedens? Wie können den asymmetrischen Sichtbarkeits-verhältnissen alternative Perspektiven entgegen gestellt werden? Ist Frieden überhaupt sichtbar und darstellbar?
Die Ausstellung versammelt künstlerische und aktivistische Strategien, die verdeckte Hintergründe an verschiedenen Krisenschauplätzen der Welt sichtbar machen, in öffentliche Diskurse intervenieren und sich der Kriegslogik widersetzen.
Das Projekt Theater of Peace / Friedensschauplätze versteht sich als Raum-Zeit-Knotenpunkt, der die verschiedenen beteiligten Initiativen, Akteur_innen und Künstler_innen über die Dauer der Ausstellung hinaus mit einander vernetzt. Eine Website als Plattform des Austauschs kartiert Friedensschauplätze weltweit.

 

http://www.theaterofpeace.org/