Return drücken zum Suchen

Projekte / 2008

reale reste, 2006

[lang_de]

Video (24 min) + Installation, Forum Stadtpark, <rotor>, Steirischer Herbst, Graz 2006

reale reste ist ein Versuch, zentrale Aspekte aus Slavoj Zizeks Werk „Die Tücke des Subjekts“ auf das Phänomen ,des Vordringens der Wirtschaftsmacht in die Gesellschaft‘ hin anzuwenden. Wenn die Statistiken voll sind, kehren die Ausgeschlossenen wieder. Ihre Suche nach Erlösung bringt sie zurück an die Orte ihres symbolischen Todes … Mit Urbildern des Zombiemotives, das von Homers Odyssee über Haiti-Voodoo bis zu Hollywoodproduktionen Eingang ins kulturelle Gedächtnis gefunden hat, suchen wir die direkte Konfrontation mit der wahren Allgemeinheit. reale reste will sichtbar machen, was in der alles einbeziehenden Post-Politik ausgeschlossen bleibt [Agamben/Rancière] und wie diese ausgeschlossene Dimension in neuer Weise politisch verwirklicht werden kann.

Text von Walter Seidel[/lang_de]

[lang_en]

reale reste, Video (24 min) + Installation, Forum Stadtpark, <rotor>, Steirischer Herbst, Graz 2006

The backdrop to this piece are the living dead, the so-called zombies: When the statistics have reached capacity, the excluded return. Their search for salvation brings them back to the place of their symbolic death … We make use of the archetype of the zombie as it has entered into cultural memory via Homer’s Odyssey , Haitian voodoo and Hollywood movies, in our quest for a direct confrontation with true universality. reale reste / real remnants wants to make visible what is excluded in all-inclusive post-politics [Agamben/Rancière ] and how this excluded dimension can be politically realized in a new way.

[lang_de]

Installationsansicht

[/lang_de]

[lang_en]

installation view

[/lang_en][/lang_en]

reale-reste13.jpg

Bild 1 von 10

Kunstverein, Wolfsburg

[lang_de]

Videostills[/lang_de]

[lang_en]

videostills[/lang_en]